Mit einer Schülerfrage im Gepäck zur Social Media Week nach Hamburg

Was haben Schüler mit der Social Media Week (SMW) zu tun? Alles ganz einfach! Im Rahmen eines digitalen Medienkompetenz Projekts…

Am 22. Februar 2016 startete die #SocialMediaWeek in Hamburg. Ein Tag ist der Medienkompetenz gewidmet. Mein Stichwort! Auf geht’s! Doch halt, wie kann ich mein Medienkompetenz Projekt an der Katharina Fischer Schule und mein Ausflug zur Social Media Werk verknüpfen? Livestream? Leider zu spät für meine Schüler! Es gibt am Dienstag das Panel „Leben auf Facebook, Instagram, Snapchat und Co“, mit der Schauspielerin Pia Tillmann. Daraus lässt sich bestimmt etwas machen. Ok, ich frage die Schüler, ob sie „Berlin Tag und Nacht“ überhaupt schauen. Fast alle melden sich. Kennen sie auch Pia Tillmann? Der Name sagt ihnen nichts. Zum Glück gibt es Google und ich kann ihnen ein Bild zeigen. Ach, ja, klar die kennen wir! Wow! So, jetzt bitte ein paar Fragen zu ihrem Facebook Account, oder wie sie mit negativen Kommentaren umgeht! Nein, das interessiert sie nicht, sie wollen wissen,  woher sie ihre Muskeln hat. Wie oft machst du Sport in der Woche? Was machst du noch in deiner Freizeit? Sehr sympathische Fragen! Die packe ich in meinen Koffer und dann ab zur #smwhh. Am Dienstag war es soweit, ich ließ ich mir das Mikrofon reichen und gab meine Schülerfrage an Pia Tillmann weiter. Tja und was soll ich sagen, ich habe die Antwort im Koffer für meine Schüler nach Hause gebracht. Seht selbst, das Beweisvideo für meine Schüler. Danke Pia!

Das Panel wurde von Christine Brandes-Vielsbeck von den Digital Media Women Hamburg kuriert.

Meine 2 Highlights der #smw

Don’t sell, tell!

Meine erste Session war schon richtig gut. „Digitale Markenkommunikation über Visual Social Media Plattformen, wie Instagram, Snapchat und Pinterest.“ von Kristine Kobilke. Auf allen drei Plattformen bin ich unterwegs, mal intensiver, mal weniger. Mitreisender Vortrag mit vielen Neuigkeiten.

Instagram

  • Engagement Rate 2,261 %
  • coole Hashtags verwenden
    • #onthetable
    • #thingsorganizedneatly
    • #fromwhereistand
    • #Freitagfluff
  • Iconsquare für Instagram Monitoring
  • Qualität der Bilder sollte
    • passen
    • stimmig sein
    • ästhetisch sein
  • Interessante Instagram Accounts
  • Zusammenarbeit
    • Influencer
    • Account verleihen
    • Museen öffnen nach Schließung für Blogger, diese können sich künstlerisch austoben. #emptyhamburgerkunsthalle
    • call to action hinzufügen, lohnt sich immer
  • Contest
    • Fotowettbewerbe
      • auf der Webseite mit passendem Hashtag ankündigen

Snapchat

  • 200 000 000 Accounts weltweit
  • wächst derzeit am schnellsten
  • 5,8% der deutschen Internetnutzer, nutzen Snapchat
  • 65% kreieren eine Snapchat-Story
  • interessante Snapchat Accounts
    • wwf
  • Contest
  • Werbung
    • 3 V Advertising
      • vertical
      • video
      • views
  • Geofilter

Pinterest

  • 3 Mio Accounts in Deutschland
  • 85% weiblich
  • Mamas pinnen 3 Mal mehr
  • Gute Inhalte
    • thematische Boards
    • Mitarbeiter stellen ihre Lieblingsprodukte vor
    • behind the scences: wie wurde das Video erstellt
  • Contest
    • Pin it to win it! (eigene Produkte weiterpinnen)

Daily stand up!

Auf den Workshop von Appcamps habe ich mich sehr gefreut. Mit einem „Daily stand up“ ging es los. Ich musste meine ersten Programmierversuche nicht alleine machen. Wir waren ein 2 er-Team. Und welch ein Glück, meine Partnerin hatte schon einmal Apps programmiert. Für iOS, was sich nicht als Vorteil herausstellte. Mit den Lernkarten starteten wir. Der App Inventor wird gestartet und mit Befehlen gefüllt. Nach ein paar Klicks, haben wir es doch tatsächlich geschafft! Unsere erste Katzen App ist fertig. Bisschen mehr Zeit hätten wir fürs Fine Tuning schon gebraucht. Miau Miau.

Philipp und Diane Knodel haben da ein tolles Konzept zum Programmieren lernen, ausgearbeitet und für meine Schüler perfekt anwendbar. Das ist Digitalunterricht zum Anfassen. Werde ich auf jeden Fall in der Schule vorstellen.

 

Meine Unterkunft muss euch noch vorstellen. Diesmal übernachtete ich in der Superbude in Sankt Georg. Ich habe mir für zwei Nächte ein Doppelzimmer mit Beate (Vision3 aus Bad Tölz) geteilt. Die Superbude ist Kooperationspartner der Social Media Week in Hamburg. Die Zimmer sind groß genug und einfach genial eingerichtet. Frühstücken kann mann von 7  bis 12 Uhr. Dort gibt es eine sehr große Auswahl an Kaffee,  Tee , Saft, Brot, Eier, Marmelade, Nutella, Waffeln und Panini zum selbst machen uvm. Kann ich nur weiter empfehlen!

Im Großen und Ganzen war die #SMWHH wieder ein tolles Erlebnis für mich. Viel Input, viele interessante Menschen kennengelernt, tolle Workshops erlebt und super geschlafen … Wenn ich nächstes Jahr komme, dann mit einer eigenen Session über mein Medienkompetenz-Projekt. Moin, Hamburg!

 

Was gab es sonst noch auf der Social Media Week in Hamburg?

Social Media gehören heute zum guten Ton eines Unternehmens!

Social Media ist bereits in vielen Unternehmen angekommen. Dort wird es als ein weiterer Kommunikationskanal neben den altbekannten und herkömmlichen Kanälen benutzt. Jedoch gibt es auch andere Stimmen z. B. aus der Ecke der KMUs oder Handwerksbetriebe, die sich mit der Integration dieses Tools schwer tun. Für sie ist der Nutzen nicht klar erkennbar!

Die Gewohnheiten der Kunden und Interessenten ändern sich. Reagieren Sie darauf!

Zunehmend suchen Interessenten und Kunden den Kontakt und Gespräche mit Unternehmen über Social Media, wie z. B. Facebook oder Twitter. Laut Socially Devoted, haben sich die Nutzeranfragen auf Facebook im ersten Quartal 2013 um ca. 30 Prozent erhöht (www.socially-devoted.com). Im Vordergrund stehen hier reiner Kundenservice und -support, wie z. B. detaillierte Produktinformationen, schnelle Hilfe, oder Beschwerden. Weiterlesen

Wie melde ich ein Bild bei Facebook?

Was kann ich gegen problematische Inhalte auf Facebook machen? Der Facebook-Melde-Button!

Ups, was ist das denn für eine Seite, die da in meinem Newsstream auftaucht. In einer Gruppe motiviert ein Mitglied die anderen Mitglieder diese Seite bei Facebook zu melden. Es kommt öfters vor, dass Facebook-Nutzer durch die Aktivierung der Massen, Facebook in Zugzwang bringen wollen. Doch bringt es wirklich etwas, wenn viele eine problematische Seite melden? Keine Ahnung! Daher habe ich mich auf die Suche nach mehr Informationen zu dieser Sache gemacht.

Wie funktioniert das mit dem Melden genau?

Es gibt 1 Mrd. Facebook-Nutzer, so eine große Gemeinschaft braucht Regeln um seine Mitglieder zu schützen. Die Gemeinschaftsstandards geben in 11 Punkten, Richtlinien zu folgenden Themen:

  • Gewalt und Drohungen
  • Selbstverletzung
  • Mobbing und Belästigung
  • Hassreden
  • Explizite Inhalte
  • Nacktheit
  • Identität und Privatsphäre
  • Reglementierte Güter
  • Pishing und Spam
  • Sicherheit

Weiterlesen

Wozu brauche ich einen Hashtag? Was ist Taggen?

Hashtags

Hashtags

„Tagge einfach wichtige Wörter in deinem Post! Mach einen Hashtag!“Auf diesen Hinweis folgt meistens von meinem Gegenüber ein verwirrter Blick und folgender Satz: „Wie, was ist Taggen, was ist ein Hashtag? Verstehe nicht, was du meinst!“ Ein Grund mehr, dass ich ein wenig über dieses Mysterium etwas erzähle.

„Waaas, du schreibst über deinen H.a.s.c.h-T.a.g?“ fragt mich meine Tochter ganz entsetzt, als sie meine Aufzeichnungen auf dem Laptop liest. Was, nein nein, es wird englisch ausgesprochen! Häschtägg, kein Haschtag! Das wäre ein Megatitel!  Soll ich die Überschrift ändern?

Immer wieder stolpern wir in den Sozialen Netzwerken über das kleine Zeichen, die Raute #. Aber was bewirkt die Raute in Kombination mit einem Wort überhaupt? Die Verbindung Raute und Wort ergibt das Hashtag, ein Schlagwort, was mittels des # Rautenzeichens als potentieller Suchbegriff markiert wird.

Hashtag setzt sich aus den englischen Wörtern HASH und TAG zusammen. HASH bedeutet Raute und TAG Markierung. Weiterlesen

Vorschaubild bei Facebook Post abändern

Was ist nur los, Facebook übernimmt nicht das richtige Vorschaubild aus meinem WordPress-Blog.  Bilder abgeändert, Vorschaubild neu bestimmt, neue Bilder hochgeladen… Facebook übernimmt keinerlei Änderungen. Ich bin kurz vorm Verzweifeln. Das kann doch nicht sein!

 

Jetzt schnell mal Google fragen. Und da ist sie, die Lösung! Facebook crawlt die WordPress-Seite beim ersten Posten und somit ist alles im Facebook-Cache gespeichert. Ab dem Zeitpunkt bleibt Facebook hart und weigert sich vehement irgendwelche Abänderungen vorzunehmen.

Was muss ich nun tun?

Es gibt anscheinend zwei Methoden, wie ich Facebook austricksen kann.

  • Ich erweitere einfach meine URL um ein paar Parameter.

Meine alte URL:

botenstoffe.beebee-werbeagentur.de/blog/allgemein/farbe-bekennen#.U9il3oB_vWE

Meine neue abgeänderte URL:

botenstoffe.beebee-werbeagentur.de/blog/allgemein/farbe-bekennen#.U9il3oB_vWE?fb=new

Facebook besucht diese Adresse neu und indiziert sie, nun mit allen Abänderungen.

 

  • Oder ich repariere die URL mit einem Facebook-Tool, dem Debugger

Ich rufe den Facebook-Debugger auf (https://developers.facebook.com/tools/debug/)

Facebook-Debugger

Facebook-Debugger

Hier füge ich die defekte URL ein, drücke anschließend auf debug. Der Link ist nun repariert und kann wieder verwendet werden. Falls jedoch das Bild (Mindestens 200 x 200 Pixel)zu klein sein sollte, wie in meinem Fall, muss vorab das Bild durch eine größere Variante ersetzt werden. Anschließend kann ich wieder den Debugger aufrufen.

Einer der beiden Tricks wird immer funktionieren.

Allfacebook Marketing Conference startet am 25. März in München

afmc

Diese Conference bietet alles, was das Social Media Herz höher schlagen lässt!

Diesmal findet sie im Internationalen Congress Center in München (Messe Riem) statt.

Wow, in drei Räumen geht es dann zur Sache! Die Keynote hält F. Scott Woods (Facebook, Country Director DACH) zum Thema „The next level“ Wie TV von Social Media als Leitmedium abgelöst wird.
Die Liste der Speaker und deren Themen lässt keinen Wunsch offen.

  • Z.B. Michael Kammleitner (Socialisten.at) über Facebook Marketing Apps 2014
  • Karl Kratz (Karl Kratz Onlinemarketing) leitet den Workshop über Social Sharing
  • Thomas Hutter (Hutter Consult GmbH) über die Parent-Child-Struktur: die Lösung von Facebook für globale oder lokale Strategien
  • oder Robert Seeger (Co-Founder and President / FMX World) mit dem Workshop Social Mut statt E-Mail Wut…

Ein ganzer Tag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr Facebook, Facebook und nochmal Facebook!
Facebook lebt, diese Conference ist der eindeutige Beweis!

Ach ja, und warum schreib ich heute darüber? Ganz einfach ich versuche bei Akom360 noch eins der zwei Tickets, für diese geniale Veranstaltung zu gewinnen!

  • Alles zu der Conference findet ihr hier!
  • Alles zu diesem Gewinnspiel findet ihr hier!

 

Bitte drückt mir ganz fest die Daumen! 

Facebook muss mobilisiert werden!

mein Name!

„Mobile“, das große Thema auf der Allfacebook Marketing Conference 2013 in München 

Eigentlich hatte ich mir gleich das Ticket für die Allfacebook Marketing Conference 2013 in München gesichert, das war genau mein Thema! Alles war organisiert, der Tag gehörte nur Facebook und mir. Ein paar Wochen später stolperte ich über das Gewinnspiel von AKOM 360. Der Preis war ein Ticket für die Conference. Mitmachen kann sich ja auch lohnen! Ja und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt,  ich habe eines von drei Tickets gewonnen! Wahnsinn!

Vielen Dank AKOM 360 und dem Veranstalter rising media, für die unkomplizierte Abwicklung.

Für mich war es die allererste Allfacebook Marketing Conference. Hier konnte ich an einem Tag und Ort alles über die neusten Trends und Entwicklungen von Facebook erfahren. Genial!

afmc

Das Programm bot eine Reihe von sehr interessanten und renomierten Speakern, wie Michael Kamleitner von Die Socialisten, Jasper Krog & Christian Lee Rottmann von Edelmann Digital, Curt Simon Harlinghausen und Johannes Lenz von AKOM360.  Die Vortragsthemen waren vielfältig, angefangen von der Anleitung zum Unglücklichsein: 10 Regeln, wie man als Marke und Agentur auf jeden Fall an Facebook verzweifeln wird, über Facebook Ads, den Open Graph, Graph Search zu den Apps! Schnell war den ca. 400 Teilnehmern klar, wir müssen wesentlich „mobiler“ denken. Das wird eindeutig die Zukunft von Facebook!

Are you ready for MOBILE!

Weiterlesen

Wie werden verborgene Beiträge auf Facebook wieder sichtbar?


Ups, mir ist ein Beitrag auf einer Kundenchronik abhanden gekommen! Wo ist er denn hin? Such, such Kauli! (Golden Retriever, mein Arbeitshund) Leider war nichts zu finden. Sehr komisch! Hat jemand meine Seite gehackt?

Doch da, im Aktivitätsprotokoll war er wieder zu sehen und er tauchte doch tatsächlich als Spam auf. Tja, das macht Facebook automatisch! Wobei, es kann natürlich auch passieren, dass man einen Beitrag verbergen möchte, sich es dann anders überlegt und ihn wieder sichtbar machen will.

Ok, aber wie kann ich ihn wieder auf der Chronik  für Jedermann sichtbar machen ? Alle Versuche brachten leider kein Ergebnis! :(!

Im Internet wurde ich fündig! Was braucht man dazu:

1. Smartphone

2. Facebook-Manager-App

Klingt komisch, ist aber so und hat funktioniert!

Zuerst geht man auf den Facebook-Manager und sucht sich seine betreffende Seite aus.  Nun auf  „Filter“ gehen, das nächste Feld poppt auf. Jetzt auf  „verborgene Beiträge“.

 

Foto

 

 

Ein weiteres Fenster öffnet sich

 

Foto1

 

 

Jetzt können wir alle verborgenen Beiträge dieser Seite sehen und auch bearbeiten. Oben rechts auf die drei Punkte, nun erscheint eine Auswahl von drei Möglichkeiten. Um den Beitrag wieder sichtbar zu machen, ganz einfach  „erneut anzeigen“ wählen!

 

Foto2

 

 

So geschafft! Alles wieder da, wo es sein soll!

Wer kein Smartphone hat, hat da leider ein Problem!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Alles eine Sache der Wahrnehmung! 🙂

Wahr oder nicht wahr! Der Zahlen-Wahnsinn mit den Facebook-Fans!

Gestern Stern-TV gesehen!?  Muss sagen, das kleine Analyse-Tool, welches dort vorgestellt wurde gefällt mir richtig gut. Immer wieder habe ich auf verschiedenen Facebook-Seiten plötzlich massive Fanzahl-Steigerungen feststellen können. Da habe ich mich dann schon gefragt: „Mensch, der hat echt eine überzeugende Social Media Strategie! Wahnsinn!!!!! Das gibt es doch nicht, was mache ich falsch?“ Irgendwie war mir  schnell klar, das geht nicht mit rechten Dingen zu. Unfair! 

Ha, nun können wir alle mit diesem kleinen, tollen, genialen… Tool überprüfen, woher die  Fans einer Seite kommen! Klickt auf diesen Link http://www.sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/ und ein Kreisdiagramm verrät euch alles!

I like it!!!! 🙂 🙂

Über spektakuläre Entdeckungen freue ich mich! 

Adventskalender bei Facebook sind ganz und gar nicht langweilig!

Am 30. November habe ich mich ganz spontan entschlossen einen Adventskalender auf Facebook zu starten. Dieser Kalender sollte kleinen Unternehmen / Handwerkern auf der einen Seite eine Möglichkeit der Werbung bieten, auf der anderen Seite viele iMamas erfreuen. Die Meinungen darüber waren in der Social Media Gemeinde eher negativ, das konnte und wollte ich einfach nicht verstehen.

Also musste schnell eine App. her, natürlich kostenlos (Anbieter). Ratzfatz war sie gefunden, die Handhabung erschien wirklich einfach. Bei Problemen stand ein sehr schneller Support zur Verfügung.

Der Kalender sollte auf meiner kleinen Seite, die iMamas Erding laufen. Bloß was verstecke ich hinter diesen 24 Türchen. Ich hatte mir überlegt, hinter jedem Türchen sollte eine spezielle Gewinnfrage mit anschließender Verlosung sein.  Zum Glück zählt zu meinen Freundinnen, Annette, die geniale Buchbinderin der Werkstatt für Papiergestaltung und Manu von Manoulita, sie näht die Liebe in kleine feine Textilien für Kinder ein. Ok, die ersten 6 Gewinne waren dadurch gesichert. Jetzt fehlten ja nur noch 18 Stück! Auf geht’s!

Seitdem war ich auf der intensiven Türchen-Paten-Suche. Viele kleine und auch große Unternehmen konnte ich von meiner Aktion begeistern. Die Teilnahme war für sie kostenlos. Für ihren bereitgestellten Preis bot ich ihnen eine Verlinkung und eine mehrmalige namentliche Erwähnung in meinen Postings an. Bezahlte Werbung wollte und konnte ich nicht schalten, Mundpropaganda musste einfach reichen!

Von Tag zu Tag erhöhten sich die Zugriffe auf den Kalender und natürlich die Viralität. Es war total spannend, die iMamas Erding gingen in die weite Web-Welt hinaus. 😉

Der Kalender verbreitete sich nicht von alleine!

Einer unseren tollen Türchenpaten

Einer unserer tollen Türchenpaten

Die Betreuung ist das A und O. Jedes Türchen gestaltete ich individuell, postete den aktuellen Türchen-Pate mit entsprechenden Link zu seiner Facebook-Seite und versuchte damit die Fans neugierig zu machen. Am eigentlichen Tag teilte ich nochmals den Kalender. Da die Adventskalender-App keine Mittteilungs-Funktion hatte, konnten mir die

Die Resonanz auf den Kalender war insgesamt positiv.  Von, „oh“, ich habe noch nie in meinem Leben etwas gewonnen und ja, da hat es die Richtige getroffen, da sie familienbedingt gerade ihr Limit erreicht hat.

Lösungen nur per „Nachricht senden“ geschickt werden. Jeder Eingang wurde von mir individuell bestätigt. Am darauffolgenden Abend gab ich den Gewinner durch ein

Es hat sich wirklich etwas getan

Es hat sich wirklich etwas getan

aktuelles Bild mit dessen Vorname bekannt. Der Gewinner erhielt zudem eine Direktnachricht und bekam anschließend von den Türchen-Paten den Gewinn direkt per Post zugesandt.

Mein Fazit!

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe dadurch wirklich eine Menge gelernt. Mit dieser Art von Facebook-Kalender gelingt es kleinen Unternehmen ihren Bekanntheitsgrad in einem zielgruppenspezifischen Umfeld zu erhöhen. Für ein einzelnes Unternehmen wäre der Arbeitsaufwand zu hoch, daher ist eine Facebook-Kooperations-Aktion wirklich eine tolle, preiswerte und einfache Marketing-Idee! Durch gezielte Aktions-Bewerbung ist natürlich wesentlich mehr zu erwarten. Ich denke, die negativen Einstellungen kommen wahrscheinlich von dem Überfluss an Adventskalender in der Weihnachtszeit auf Facebook.  Ein Tipp! Um sich von dieser Masse der Einheits-Kalender abzuheben, müssen besondere Ideen, oder ein besonderer individueller Service her.

Facebook ist für diese Art von Kooperationen genial!

Also, im Team sind wir stark!

NACHTRAG 7. November 2014

Wir haben jetzt wieder die Zeit, wo man über die Adventskalender auf Facebook nachdenkt. Also habe ich mal über meinen Blogartikel nachgedacht. Denke damals war es noch ganz nett und vor dem Hintergrund, dass an diesem Kalender mehrere Unternehmen teilgenommen haben, war es ok.

Heute würde ich mich aber nicht mehr für eine App entscheiden, das ist mir zu langweilig. Wenn ein Kunde einen verlangt, werde ich ihm vorschlagen, dass wir einen ganz persönlichen und individuellen Kalender kreieren. Stelle mir tägliche Postings mit Texten, Bildern oder Videos vor. Vor allen Dingen sollte dieser Kalender auch offline seine Anwendung finden. Das finde ich, ist eine geniale Kombination. Apps sind out! Einfach zu umständlich!

In dem Sinne. FROHE WEIHNACHTEN!!!!!!

Danke an Manoulita, Werkstatt für Papiergestaltung, Stadtwerke Erding, Sternschnuppe Verlag, Marrakech Living, Pralibel Erding, Cineplex Erding, Therme Erding, Erding Tower Tours, Aubergine, Monika Lößl -Geschichten vom Bücherbaum,  FreizeitplanerVerlag, Fleckendeckend, Ski-Club Erding, alpinbilder.dew@hrnehmung | katja bröckl-bergner