GAUTINGER INTERNETTREFFEN

Das Netz ist für alle. Potentiale einer inklusiven Medienbildung

Natürlich ist das Netz für alle. Daran habe ich nie gezweifelt. Ja, warum eigentlich auch? Aber wie sich auf dieser Konferenz herausstellte gibt es für Menschen mit Handicaps manchmal enorme Hürden, um in das heutzutage selbstverständliche Netz zu kommen. War mir bis jetzt nicht bewusst, erst die Referenten öffneten mir die Augen für diese Hindernisse.

Prof. Isabel Zorn nahm uns in dem Einführungsvortrag „Inklusive Medienbildung: was heißt das? Überblick über Forschungs- und Praxisansätze“ auf eine Mission to Mars (inklusive Medienarbeit) Daher startete sie eine Medien-Rakete.

mission to mars

mission to mars

Doch erstmal, wie ist die momentane Situation bei uns?

  • Inklusive Medienarbeit ist kaum bei uns verankert
  • Bewusstsein für die Notwendigkeit von inklusiven Medienbildung
  • Viele Lehrkräfte und Schulen sind überfordert
  • es schlummern unentdeckte Talente

Einkommen

Bildung

Erwerbstätigkeit

haben einen immensen Einfluss auf die Internetnutzung. Je geringer die 3 ausgeprägt sind, desto höher ist der Bedarf an Medienpädagogik.

„Behinderte Menschen werden behindert im Medienzugriff“

ABER da gibt es was! Laut UN-BRK (UN Behindertenrechtskonvention) sollen von vorn­herein allen Men­schen die uneingeschränkte Teil­nahme an allen Aktiv­itäten ermöglicht werden. Wir haben den Auftrag den Zugang zu ermöglichen, Inklusion. Dies besagt Artikel 9 „Zugänglichkeit – Medien als Mittler und somit Grundlage zur gesellschaftlichen Teilhabe.“

Was müssen wir in unserer Medien-Rakete alles mitnehmen?

Bereits existierende Initiativen erleichtern uns die Mission

  • nimm 2.0 Netzwerk Inklusion mit Medien
  • Bennohaus Münster
  • medienbildung.com
  • Bundesregierung Fachausschuss: Kommunikation und Medien für den Inklusionsbeirat zur Umssetzung der UN-BRK

Technologien

  • Bedienhilfen in mobilen Geräten (so muss Apple, damit die Schulen die Geräte einsetzen, nicht diskriminierende Lehrmittel entwickeln. Kennt ihr die Bedienhilfen des iPads?
  • Smartphones für Seh- und Hörbehinderte

Mars-Landung, wie setzen wir unsere Mittel nun ein?

  • alles in leichter Sprache formulieren
  • Methode der leicht zurückweisbaren Angebote mit Assistenz

Beispiele:

Daher freue ich mich sehr auf das kommende Medienkompetenzförderungs-Projekt an der Katharina-Fischer-Förderschule in Erding. Zusammen mit den dortigen Sozialpädagogen werde ich gemeinsam dieses Projekt gestalten und durchführen.

Einfach schreiben, mein nächster Workshop.

Wie fühlen sich Menschen, denen das Lesen schwerfällt?

Wie fühlen sich Menschen, denen das Lesen schwerfällt?

Gar nicht so einfach, das Einfache. Der Bedarf an Texten mit einfacher Sprache nimmt zu. Bei der Kommunalwahl in Bayern gab es das Heft „Einfach verstehen“  mit 31 Info-Seiten zur Wahl. Ich habe es damals nicht entdeckt. Ihr? Mehr Infos zu leichter Sprache findet ihr hier.

Was sind die Merkmale von einfacher Sprache?

  • 15 Wörter pro Satz (leichte Sprache: 7 Wörter)
  • kurze Sätze
  • eine Aussage pro Satz
  • keine Fremdwörter, es sei denn, es handelt sich um Fachbegriffe, die wichtig für die Zielgruppe sind
  • Kürze / Prägnanz
  • erklärende Bilder
  • eine klare und logische Struktur

Nächster Impulsvortrag: „Bedienhilfen für die barrierefreie Nutzung von iPad und Co. / Apple Professional Development Trainer

Mensch es war mir gar nicht so bewusst, was das iPad/iPhone für Menschen mit einem Handicap so alle drauf hat. Wahnsinn! Ich kann das iPad so einstellen, dass die Aktionen nicht nur auf bestimmten Flächen funktioniert, sondern der gesamte Bildschirm reagiert und löst einen bestimmten vorher definierten Befehl aus. Gleichfalls lassen sich die Geräte über eine Schaltersteuerung bedienen, zusätzliche Geräte, wie z.B. Mundmäuse können angeschlossen werden. Einige Förderschulen arbeiten bereits erfolgreich mit diesen Geräten.

App-Empfehlungen

  • Voice Dream Reader – diese App kann alle Textformate lesen, vorlesen und Texte vergrößern
  • Lexico – Sprachentwicklung von Kindern ab 3 bis 10 Jahren fördern
  • mad pad – Musik aus allen Geräuschen kreieren
  • Edu Cards – Ein Lernspiel für Kindergartekinder

Zu der Veranstaltung gibt es ein Storify!

Das Gautinger Internettreffen 2015 war mein erstes dieser Art, wird aber bestimmt nicht das letzte gewesen sein! Es gab viele Beispiele aus der Praxis und viel Hintergrundwissen zu dem Thema inklusive Medienbildung, eine perfekte Mischung.

Mensch, einen Vortrag hätte ich beinahe vergessen. Ich muss sagen, er war der Beste! Authentisch, informativ und mit einer Lockerheit! Sehr sehr gut!

SoBehindert – Behinderung für Jugendliche auf YouTube erklärt – Jan Karres, YouTuber und Blogger

SoBehindert

Sein Anliegen ist es Jugendlichen authentische, persönliche Informationen und Erfahrungen über Behinderte und Behinderungen zu liefern. Mit viel Humor, Charme und Wissen packt er dieses komplizierte Thema an. Wirklich sehr überzeugend und gut gemacht. Man sieht ihm sofort an, dass seine Leidenschaft das Web ist! Total genial!  https://www.youtube.com/user/SoBehindert

Bis nächstes Jahr, Gautinger Internettreffen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s